3 Tipps für eine Anwalt-Webseite

3 Tipps für eine Anwalt-Webseite

Wenn Sie eine Anwalt-Webseite besitzen oder im Moment eine solche Webseite aufbauen, beachten Sie auf jeden Fall die folgenden 3 Tipps, die für eine Anwalt-Webseite bedeutend sind.

  1. Stellen Sie guten Inhalt bereit

Zuerst einmal ist es äußerst wichtig, dass Sie auf Ihrer Anwalt-Webseite ausschließlich einzigartigen Inhalt zur Verfügung stellen. Unique Content ist ein Muss!

Gestalten Sie Ihre Webseiten-Texte übersichtlich und auf einen Blick erfassbar. Gliedern Sie die Texte angemessen.

Des Weiteren sollten Sie bestimmte Beiträge auf Ihrer Webseite integrieren. Beiträge, die dem Besucher einen Nutzen bringen. Binden Sie beispielsweise Artikel mit häufig gestellten Fragen, Mandaten-Feedback und/oder Videos ein.

Ebenso wertvoll wie die bisherigen Faktoren ist ein Blog. Füttern Sie diesen regelmäßig mit Posts über aktuelle Gesetz-Themen und zeigen Sie so, dass Sie immer up to date sind und Ahnung von dem haben, was Sie tun.

Vergessen Sie auf keinen Fall bestimmte SEO-Maßnahmen. Die Einbettung der passenden Keywords in den Webseiten-Inhalt ist ebenso wichtig wie das Verfassen der Meta-Texte, die sich im Quelltext befinden.

berlin-seo medienwohl agentur

  1. Nutzen Sie Multimedia

Präsentieren Sie verschiedene multimediale Inhalte auf Ihrer Anwalt-Webseite. Bieten Sie Ihren Besuchern beispielsweise Videos, in denen Sie über unterschiedliche Themen sprechen. Sie können in einem Video außerdem Ihre Dienstleistungen aufführen und erklären. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, Audios mit unterschiedlichen Themen bereitzustellen. Vor allem wichtig: Ihr Foto. Stellen Sie auf jeden Fall ein seriöses Foto von sich auf Ihre Seite. Potenzielle Kunden möchten wissen, wer Sie sind.

  1. Stellen Sie ein aussagekräftiges Kontaktformular bereit

Von großer Relevanz ist ebenso ein ansprechendes Kontaktformular. Spricht Ihre Webseite den Besucher an und hat er in Ihnen gefunden, was er suchte, möchte er Ihre Hilfe in Anspruch nehmen und mit Ihnen sofort in Kontakt treten. Das Kontaktformular sollte ganz simpel und komprimiert gestaltet und mit wenigen Klicks erreichbar sein. Dauert die Kontaktaufnahme zu lange, sucht sich der Besucher eine andere Anwalt-Webseite.

Eine Anwalt-Webseite erstellen

Eine Anwalt-Webseite erstellen

Sie sind Anwalt und möchten sich nun endlich eine Webseite zulegen? Wie beginnen Sie am besten?

Nun, zuerst einmal ist Brainstorming angesagt. Überlegen Sie sich, welche Ziele Sie erreichen möchten. Notieren Sie sich, welche Gesetzessparte Sie als Anwalt bedienen, welche Erfahrungen Sie bereits haben und die Leistungen, die Sie Ihren potenziellen Kunden anbieten können.

IdoKam - strafverteidiger münchen

Begeben Sie sich in Gedanken auch auf die Seite der Besucher Ihrer zukünftigen Webseite. Was möchten meine Besucher von mir? Nach was gucken meine Besucher? Beantworten Sie sich diese Fragen und nehmen Sie sich diese als Richtlinien für den Aufbau Ihrer Webseite. Außerdem ist es  wichtig, dass Sie alle Inhalte leicht verständlich gestalten. Natürlich sollte die Information trotzdem detailliert transportiert werden.

Begeben Sie sich auch in die Gewässer Ihrer Konkurrenz. Gucken Sie sich andere Anwalt-Webseiten an. So bekommen Sie ein Gefühl für Ihre Mitbewerber und können aus den Stärken und Schwächen der Konkurrenz-Webseiten Schlüsse für Ihre Webseite ziehen.

Dann geht es an das „Füllen“ Ihrer Anwalt-Webseite. Neben Ihren aufgeführten Dienstleistungen, sollten Sie zudem die Kontakt-Unterseite nicht vergessen. Diese ist sehr wichtig. Schließlich müssen die Webseiten-Besucher auf Anhieb sehen, wie sie Sie erreichen können. Ein zusätzlich wichtiger Faktor beim Aufbau Ihrer Webseite ist ein Blog. Errichten Sie für Ihre Seite einen Blog. Sie können Ihr Wissen weitergeben und zeigen, dass Sie immer up to date sind was aktuelle Gesetz-Themen angeht.

Fügen Sie Ihrer Webseite unbedingt ein seriöses Foto hinzu. Ihre potenziellen Kunden möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Natürlich spielt auch das Design Ihrer Webseite eine große Rolle. Entscheiden Sie sich für ein professionelles Design ohne irgendwelche unnötigen Extras wie übertriebene Slider oder aufblinkende Texte.

Zum Schluss ist auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) miteinzubeziehen. Bei einer Anwalt-Webseite ist vor allem lokales SEO sehr von Vorteil. Wenden Sie sich dafür gegebenenfalls an eine professionelle SEO-Agentur.

Bedenken Sie all diese Maßnahmen, steht Ihnen nichts mehr im Weg Ihre eigene Anwalt-Webseite zu erstellen!